Wasserturm

Home » Wasserturm

Der Wasserturm in Chrašice wurde für den Bedarf der sich im Bau befindlichen Wasserleitung zum Bischofsschloss in Chrast errichtet, das mit Nutzwasser aus dem Mühlgerinne im Tal des Žebro-Baches versorgt wurde. Diese Wasserleitung ließ 1662 Bischof von Hradec Králové, Matthäus Ferdinand Sobek von Bilenberg, vom „Leitungmeister“ Martin Hirunda aus Weißwasser (Bělá pod Bezdězem) bauen. Die Kolbenpumpe... ganze Beschreibung

Der Wasserturm in Chrašice wurde für den Bedarf der sich im Bau befindlichen Wasserleitung zum Bischofsschloss in Chrast errichtet, das mit Nutzwasser aus dem Mühlgerinne im Tal des Žebro-Baches versorgt wurde. Diese Wasserleitung ließ 1662 Bischof von Hradec Králové, Matthäus Ferdinand Sobek von Bilenberg, vom „Leitungmeister“ Martin Hirunda aus Weißwasser (Bělá pod Bezdězem) bauen. Die Kolbenpumpe, die von einem Holzrad aus der Chrašice-Mühle angetrieben wurde, pumpte Wasser vom Gerinne zum gemauerten Wasserturm. Von dort führte es zum Schloss in der Stadt und später zum Brunnen auf dem städtischen Platz. Der Höhenunterschied zwischen den damaligen Wasserpumpen und dem Bischofsschloss betrug 24 Meter. Trinkwasser hatte das Schloss aus dem eigenen 27 Meter tiefen Brunnen.
GPS: 49°54'12.45"N 15°56'45.97"E
269 m über dem Meer
Zurück zu den Informationen über das Objekt
Der nächste Flughafen
  • Pardubice (19 km)
  • Mnichovo Hradiště (98 km)
  • Brno Tuřany (99 km)